Marktkommentar

Zinssenkung voraus !

21. Juni 2019

"Notenbanker nutzen die gleichen Informationen wie Investoren und Spekulanten. In allen Infosystemen war seit ein paar Monaten zu sehen, dass die Erwartungen für die zukünftige Inflation rückläufig waren. Diese Werte werden aus den Kursen bestimmter Anleihen errechnet. Wie so oft an den Märkten, sind die Erwartungen wichtiger als die tatsächlichen Werte. Insofern ist es für eine Notenbank unerlässlich, ein gutes Erwartungsmanagement zu betreiben. Genau dieser Aufgabe sind sowohl die EZB als auch die Federal Reserve aus den USA in der vergangenen Woche nachgekommen. Beide kündigten an, dass sie bereit seien, die Zinsen weiter zu senken. Die Inflationserwartungen haben hierauf prompt reagiert und legten etwas zu. Für den Euroraum liegt die erwartete Teuerung auf Sicht von fünf Jahren damit bei rund 1,3 Prozent. Dieser Wert liegt klar unter dem Ziel der EZB von „nahe bei, aber unter zwei Prozent“. Also trauen die Märkte der Notenbank immer noch nicht zu, dass ihr Ziel erreicht wird. Die EZB könnte somit unter Druck geraten, ihren Worten tatsächlich Taten folgen zu lassen."

Ihr

Joachim Döring

Joachim Döring

Presse

Downloads Presseschau

nach oben scrollen
FAZ - Beilage April 2019: Fuchsbriefe / Prüfinstanz
Vermögensverwalter im Wettbewerb - Besser als die Benchmark
Lipper Fund Awards 2019
Freie Internationale Sparkasse räumt mit dem IP Bond-Select groß ab!
Fondsmanager Lars Rosenfeld im Interview
IP White – aus Fehlern gelernt, bewährtes Konzept bleibt bestehen! Ein Blick in den Rückspiegel und ein Ausblick auf …
WIRTSCHAFTSWOCHE
Zum vierten Mal in Folge konnte die Freie Internationale Sparkasse eine herausragende Platzierung im Ranking „Beste Vermögens-verwalter“ erreichen.
Das Fuchs Performance-Projekt III
Unverändert belegt die Freie Internationale Sparkasse den Spitzenplatz unter den Portfoliomanagern.