Marktkommentar mit Joachim Döring

Unsere Experten beobachten nicht nur intensiv die Kapitalmärkte, sondern sind Tag für Tag aktive Marktteilnehmer im Interesse unserer Kunden. Finden Sie hier den  aktuellen Marktkommentar unseres Experten Joachim Döring, Head of Wealth Management.

13. Mai 2022

Ölembargo und die Folgen

Während die EU noch über ein Öl-Embargo gegen Russland diskutiert, hat sich Deutschland dem Embargo der G7-Staaten angeschlossen. Damit sendet die Bundesregierung ein klares Zeichen gen Moskau. Durch das Embargo wird allerdings die künftige Benzinversorgung in Berlin und Umgebung in Frage gestellt. Aus diesem Grund hat mich der Schritt überrascht, denn neben dem außenpolitischen Signal zeigt er auch, in welchem Ausmaß die Regierung bereit ist zu handeln. Zusätzlich bedeutet das Embargo der sieben wichtigen Wirtschaftsstaaten, dass sich der Ölpreis nicht mehr durch Angebot und Nachfrage bilden wird, sondern dass er durch einen politischen Eingriff verzerrt ist. Damit entzieht er sich der ökonomischen Analyse. Diese Art des Eingriffs wird dazu führen, dass der Preis nach oben verzerrt wird. Das hat wiederum eine Wirkung auf die Inflation. Immerhin hat die Bundesregierung als Gegenmaßnahme angekündigt, dass die Spritpreise für drei Monate subventioniert werden sollen. Auch das ist ein politischer Eingriff, der die Preise verzerrt und ökonomische Analysen schwierig macht. Bleiben Sie gesund!

Ihr
Joachim Döring